Meine Mama!

Hallo liebe Leser meines Blogs,

Ich bin gerade erst nach Hause gekommen. Ich war mit meiner Mama und meinem Papa Pizza essen. Nun fühle ich mich echt wie erschlagen.

Meine Mam und ich hatten in letzter Zeit ziemliche Schwierigkeiten miteinander und wir haben uns bestimmt mindestens 3 Jahre nicht mehr gesehen. Es war einfach so viel schlimmes passiert. Zu aller erst muss ich sagen, das meine Eltern nicht meine richtigen Eltern sind, sondern nur meine Adoptiveltern. Meine richtige Mama kenne ich nicht. geschweige denn meinen richtigen Papa.

Über meine Kindheit kann ich echt nichts schlechtes sagen. Ich hatte alles, was ich mir nur hätte wünschen können.

Die Probleme fingen erst an, als ich in die Pubertät kam und erst da so richtig zu realisieren begann, was das eigentlich heisst adoptiert zu sein. Wenn ich ehrlich sein soll, beschäftigtmich dieses Thema seit nun mehr als 10 Jahren. Ich war in meiner schlimmsten Zeit während der Pubertät bestimmt nicht die liebste und anständigste Tochter. Ich begreife bis heute nicht, wie man sein eigenes Kind weggeben kann. Ich fühle mich immer noch oft unverstanden, ungeliebt und habe bei jeder neuen Bekanntschaft Anst das ich, wenn ich mal ein bisschen Vertrauen aufgebaut habe wieder schrecklich enttäuscht werde.

Genau so wenig kann ich verstehen, wie man ein Kind annehmen kann, das nicht das eigene ist. ich habe gerade meiner doptivmama immer an den Kopf geknallt, das micvh nicht genug lieben würde, das sie das ja gar nicht könne, sie wisse ja nicht wie das sei eigene Kinder zu haben.

Jetzt im Nachhinein kann ich mir sehr gut vorstellen, wie ich sie damals verletzt habe. kein eigenes Kind kriegen zu können, wäre für mich etwas was ich mir gar nicht vorstellen will.

Unsere Beziehung war seit diesem Zeitpunkt immer zwischen angespannt und katastrophal.

Mein Papa war und ist immer mein Held. ich war schon immer ein "Papa-Kind". Er hat mir so vieles beigebracht, was mir jetzt nützlich ist, er ist mit mir im halben Europe rumgereist und hat mir wunderschöne Orte, Städte und Landschaften gezeigt. Ich wüsste nicht, was mein Papa falsch machen könnte. Ich liebe ihn sehr.

Heute habe mich nun mit meinen beiden Eltern getroffen. In der letzten Zeit hatte ich auch selber eine schwere Zeit. Es ist viel unschönes passiert und ich musste versuchen irgendwie damit klar zu kommen.

Mittlerweile geht es mir aber wieder besser und ich sehe wieder Licht am Ende des Tunnels. 

Ich habe mich für eine neue Ausbildung beworben und werde im Sommer 2010 damit beginnen. Ich habe daws heute meiner Mama erzählt. Ihre reaktion darauf macht mir sehr zu schaffen. ich habe nicht wirklich das Gefühl, dass sie sich für mich freut und das sie Stolz auf mich ist. Im Gegenteil, sie traut es mir offensichtlich nicht zu. Das tut verdammt weh!

Ich glaube, in diesen letzten Jahren, in denen wir weder miteinander geredet noch uns getroffen haben, haben wir beide Fehler gemacht. Ich habe meine aber mittlerweile eingesehen und versuche mich zu ändern. bei ihr habe ich dieses Gefühl nicht.

Ich habe gerade echt Mühe damit umzugehen. Aber ich hoffe, das alles wird sich irgendwann in absehbarer zeit wieder normalisieren.

13.12.08 20:21

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen